Home          Allgemein          Haltung          Wachstum

Verbreitung

Das Verbreitungsgebiet der Spornschildkröte liegt in der Sahelzone welche sich südlich an die Sahara-Wüste anschließt. Die West-Ostausdehnung liegt bei über 7500km von Senegal bis Äthiopien, die Nord-Südausdehnung ca.150 bis 800km. Die Pantherschildkröte (Stigmochelys pardalis) welche in ihrem nordöstlichsten Habitaten auch in Äthiopien vorkommt, erreicht das Verbreitungsgebiet der Spornschildkröte nicht.
Das Habitat der Sulcatas reicht von Wüstenartig bis zu Trockensavanne. In ihrer afrikanischen Heimat gräbt die Spornschildkröte bis zu mehreren Metern lange Gänge um an Feuchtigkeit zu gelangen und sich vor der sengenden Mittagshitze und den kalten Savannennächten zu schützen.

  

Die Spornschildkröte besitzt zwar ein relativ großes Verbreitungsgebiet mit jedoch einer sehr geringen Besiedlungsdichte.

In folgenden Staaten ist Centrochelys sulcata mehr oder weniger heimisch:

Äthiopien

Ägypten

Benin

Burkina Faso

Dschibuti?

Eritrea

Kamerun

Mali

Mauretanien

Niger

Nigeria

Senegal

Somalia

Sudan

Südsudan?

Togo

Tschad

Zentralafrikanische Republik

  

Klima

 Das Verbreitungsgebiet von Centrochelys sulcata sind, wie oben schon erwähnt, Gebiete der Sahelzone. Die Niederschlagsmenge liegt hier im Jahr ca. zwischen 200 und 500mm wobei diese fast komplett in 2 bis 3 Monaten (Juli, August, September) niedergeht. Alle paar Jahre wird die Sahel von extremer Dürre heimgesucht, selten auch von starken Regenfällen mit Überflutungen. 9 bis 10 Monate des Jahres sind in der Regel extrem trocken. Seit den 80er Jahren haben die Niederschlagsmengen zugenommen, so dass den Tieren durch das Mehr an Grün auch mehr Nahrung zur Verfügung steht.

Die Temperaturen betragen im Mittel 25 bis 30°C. Am wärmsten ist es in den Sommermonaten. Hier werden je nach geographischer Lage der Orte Temperaturdurchschnittswerte von ca.27°C bis 35°C erreicht. Die kältesten Temperaturen herrschen im Winter. In normalen Jahren liegen die Durchschnittswerte aber immer über 20°C. Gelegentlich kommt es im Jahresverlauf zu Extremwerten bis zu 50°C oder unter 0°C. In den Wohnhöhlen der Sulcatas sind solche Extreme aber auszuschließen und die Tiere sind bei solchen Temperaturen gut geschützt.

   

http://www.klimadiagramme.de/index_2.html

 

 

 

 

 

 

 

 

Hauptstadt von Senegal in der westlichen Sahelzone Hauptstadt vom Tschad im Zentrum der Sahelzone Hauptstadt vom Sudan in der östlichen Sahelzone  

 

 

Seitenanfang

Sulcata

Home

Galerie

Next

 

 

teu-m 27.02.2006 - update 01.07.2009

 

powered by Beepworld