Testudo marginata (Schoepff, 1792) Breitrandschildkröte

 

Breitrandschildkröten können Rückenpanzerlängen (Carapax) von bis zu 40cm erreichen, jedoch sind die bei Feldforschungen vermessenen Tiere zumeist wesentlich kleiner. Testudo marginata ist die größte Europäische Landschildkröte. Vom Habitus her weicht sie gegenüber den anderen Europäern stark ab. Sie weist einen hochgewölbten, langgezogenen Carapax auf, wobei die hinteren Randschilder (Marginalia) stark aufgebogen sind. Bei männlichen Tieren ist dieses Merkmal sehr markant. Außerdem weisen Männchen in der Regel eine deutliche Taillierung auf. Die Farbe des Rückenpanzers variiert bei älteren Tieren von sehr dunkel mit einer helleren Areole auf den Zentral- und Seitenschildern bis hin zu rein schwarz. Der Bauchpanzer (Plastron) weist eine charakteristische Zeichnung mit in der Regel 8 Dreiecken auf. Das Geschlecht ist bei den Breitrandschildkröten sehr spät, erst ab einem Gewicht von ca. 800 Gramm  zu erkennen.

Testudo marginata im Freigehege

Die Breitrandschildkröte ist vorwiegend im Süden Griechenlands und in nordöstlichen Teilen Sardiniens verbreitet. Die Population in der Toskana existiert nicht mehr. Die letzten Tiere wurden eingefangen und in die Schildkrötenstation „Centro Carapax“  in Massa Maritima (Toskana) gebracht. Die Sardischen Tiere unterscheiden sich sowohl im Habitus als auch Genetisch nicht von den Griechischen Breitrandschildkröten. Erstere wurden vermutlich, genau wie die Toskanatiere durch den Menschen in früherer Zeit eingeführt. Das Vorkommen der Breitrandschildkröte ist oft felsiger als das der Griechischen Landschildkröten. Da viele Primärlebensräume dieser Tiere von den Menschen zerstört/ umgewndelt wurden sind die Tiere gezwungenermaßen auch in Weideland und an Feldrändern anzutreffen.

Wasserstelle

Wie alle Europäischen Landschildkröten werden Testudo marginata mit ballaststoffreichen Kräutern gefüttert. Auch Gräser werden von dieser Schildkröte gefressen. Frisches Trinkwasser und Kalk (Sepiaschulp, gekochte Eierschalen) müssen täglich zur Verfügung stehen. Auch wenn die Lebensweise dieser Art  etwas von der der Griechischen Landschildkröte abweicht kann man sich bei der Haltung an letzterer orientieren. In jedem falle sollte ein gut isoliertes frühbeet oder Gewächshaus zur Verfügung stehen.

 

4 jährige Jungtiere

 

5 jährige Jungtiere mit Gewichten von 230 bis 320 Gramm
 

Die Kleinen sitzen normalerweise am liebsten an den Rändern der - oder in den Büschen, aber fürs Foto hab ich sie mal zusammen getragen.

 

Jungtiergehege sollten von oben z.B. durch Kaninchenstalldraht geschützt werden um Feinden wie Rabenvögeln, Mardern ect. Einhalt zu gebieten. Auch Füchse, Waschbären und Hunde sind, selbst für adulte Tiere, eine Gefahr.

 

Links: Sehr begehrt unter den Tieren sind Grashorste, welche als Versteck- und Schlafplatz genutzt werden.

Rechts: Baumstämme und Rindenstücke werden gerne als Höhle oder zum klettern genutzt. Das Gehege wird durch solche Gegenstände strukturiert.

 

Über das Baden von Landschildkröten gehen die Meinungen der Halter auseinander. Fakt ist wenn die Tiere zu wenig Flüssigkeit aufnehmen kann dies zu Erkrankungen führen. Giftstoffe können nicht richtig aus den Nieren ausgeschwemmt werden und Höckerbildung wird gefördert.

 

Einjährige Testudo marginata im Freigehege

 

Freigehege für semiadulte Breitrandschildkröten - zu 90% liegen die Tiere an den Rändern des- oder im Gestrüpp - die restliche Zeit des Tages marschieren sie auf Futtersuche durchs Gehege

 

5 jährige Breitrandschildkröte mit einem Gewicht von knapp 300 Gramm

 

Marginatas sind beim fressen nicht wählerisch und verzehren auch Gräser oder Kräuter die bei anderen Europäischen Arten nicht so toll ankommen.......

 

 

 .......dennoch sind Blüten von Kräutern, Blumen oder Kakteen unter den Marginatas sehr begehrt.

 

Futterneid

 

Nachdem sich die Tiere morgens auf "Betriebstemperatur" gebracht haben wird gefressen und danach ziehen sie sich in der heißen Tageszeit in schattigere Gefilde zurück.

 

powered by Beepworld